Christiane Wyrwa und Matthias Klein

Scaneg Verlag

 

Der Verleger Matthias Klein und seine Frau Christiane Wyrwa waren mit Kuno Raeber befreundet. Der scaneg Verlag publizierte zwei Theaterstücke Raebers in illustrierten Ausgaben: "Bocksweg" (1989) und "Vor Anker" (1992), sowie nach Raebers Tod das Erinnerungsbuch: "Der Dichter Kuno Raeber - Deutungen und Begegnungen" (1992). Dann gaben beide die 7-bändige kommentierte "Werkausgabe Kuno Raeber" heraus (2002 - 2010), die Bände 1 - 5 erschienen im Verlag Nagel & Kimche Zürich, die Bände 6 und 7 im scaneg Verlag. Christiane Wyrwa schrieb die Artikel zu Kuno Raeber in den Lexika: Kindler, Killy und KLG (Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur); sie publizierte die Briefe von Ingeborg Bachmann an Raeber im Schiller-Jahrbuch 2002, schrieb einen Beitrag über Raebers Tagebücher von 1959 im "treibhaus 2009" und über Raebers Poetik im Schweiz-Band des "treibhaus 2011" sowie zwei Beiträge im "text+kritik Heft 209" von 2016 zu Kuno Raeber. Matthias Klein richtete die website tetramorph. de ein, auf der beim Stichwort Löwe=WORT eine illustrierte Einführung zu Kuno Raebers Leben und Werk zu lesen ist.