Save the Date: 14. September 2019

 In der Zwischenzeit: Call a Poem! 061 721 02 05

AKTUELL

Gedenkreihe: "Gegen das Vergessen"


Die Gedenkveranstaltungen würdigen das Schaffen verstorbener Basler und Baslbieter Dichterinnen und Dichter.

Eine Anthologie "Gegen das Vergessen" ist geplant.

 

Kontakt und Auskunft bezüglich Gedenkveranstaltungen und Anthologie:

Matthyas Jenny, mjenny@vtxmail.ch

 

Die 3. Gedenkveranstaltung "Gegen das Vergessen" ist dem Basler Journalist, Redaktor und Dichter Ewald Käser (19.08.1942–15.12.2003) gewidmet:

Samstag, 15. Dezember 2018 um 17 Uhr – Café Jêle, Mülhauserstr. 129, 4056 Basel

Eintritt: Kollekte

 

Linda Stibler erzählt aus Ewald Käsers Leben als Journalist, Redaktor, Jazzarchivar und Dichter – begleitet von der Jazzband StandART mit Helene Stehli (Voc), Andi Schneider (Piano) und Roger Morger (Tenor/Sopran-Saxophon).

 

Kurzbiographie von Ewald Käser:

Ewald Käser ist in Rheinfelden aufgewachsen. In Basel besuchte er das Realgymnasium. Ab 1962 studierte er an der Universität Basel bei Walter Muschg Germanistik. Unter dem Eindruck der Ereignisse des Jahres 1968 gab er das Studium auf und wandte sich dem engagierten Journalismus zu. Journalist und Redaktor bei der National-Zeitung und der Basler AZ. Vor 15 Jahren ist Ewald Käser am 15.12.2003 gestorben.

 

Die 4. Gedenkveranstaltung "Gegen das Vergessen" ist dem Basler Allrounder Christoph Mangold (17.03.1939–19.01.2014) gewidmet:

Samstag, 19. Januar 2019 um 16:30h – im kleinen Literaturzimmer der Bachletten Buchhandlung, Bachlettenstrasse 7, 4054 BaselEintritt: Kollekte

 

Matthyas Jenny erzählt aus Christoph Mangolds Leben (er war damals sehr oft in der Bachletten Buchhandlung) als Journalist und Dichter und liest Gedichte aus dem Gedichtband „Gras anmalen“ (1980 Verlag Nachtmaschine Basel).

 

Kurzbiographie von Christoph Mangold:

Christoph Mangold (* 17. März 1939, † 19. Januar 2014) ist in Basel geboren und gestorben. Er arbeitete als Journalist, Werbetexter, Lektor und Kritiker. Neben Prosa und Lyrik schrieb Mangold auch Hörspiele.

Ab 1964 publizierte er unter dem Pseudonym Lynkeus. Er war Mitglied der Gruppe Olten, des PEN, des VSJ (Verband der Schweizer Journalistinnen und Journalisten) und der Partei der Arbeit. Er lebte in Basel und Dalmatien.

Vor 5 Jahren ist Christoph Mangold am 19.01.2014 gestorben.

 

5. Gedenkveranstaltung "Gegen das Vergessen" – Dieter Fringeli (17.07.1942–09.04.1999) – 20 Jahre

Dienstag, 09.04.2019

 

 

6. Gedenkveranstaltung "Gegen das Vergessen" – Andreas Baltasar Wenger (1950–01.05.1984) – 35 Jahre

Mittwoch, 01.05.2019



 

 

 

Nicht nachlassen, nie,
weil alles nachlässt –
So viel Gelb in der Luft,
Gerede geduckt im Gestank.
 
Wir wollen Grün sprechen
wie der Baum, der Busch,
das Gras, einfach und
immer wiederkommend,
Jahr für Jahr.
 
Rainer Brambach (1917–1983)