Save the Date: Samstag, 7. September 2019

In der Zwischenzeit: Call a Poem! 061 721 02 05

AKTUELL


Gedenkreihe: "Gegen das Vergessen"


Die Gedenkveranstaltungen würdigen das Schaffen verstorbener Basler und Baselbieter Dichterinnen und Dichter.

Eine Anthologie "Gegen das Vergessen" ist geplant.

 

Kontakt und Auskunft bezüglich Gedenkveranstaltungen und Anthologie:

Matthyas Jenny, mjenny@vtxmail.ch

 

 

7. Gedenkveranstaltung "Gegen das Vergessen" Dienstag, 09. April 2019

Dieter Fringeli (17.07.1942 – 09.04.1999) – 20 Jahre

 

19 Uhr im Raum für Poesie Basel, Kembserweg 7, 4055 Basel

(Vom Burgfelderplatz in die Colmarerstrasse, 2. Querstrasse rechts = Kembserweg)

 

Dieter Fringeli war Schriftsteller, Dichter, Essayist, Herausgeber und Publizist. Dozent ETH Zürich, University of Southern California) und Redaktor Basler Nachrichten/Zeitung.

 

Gedichte: 11 Gedichtbände u.a. Zwischen den Orten (1965); Was auf der Hand lag (1968), Ich bin nicht mehr zählbar (1978); Unter mir gesagt (1991) - u.a.

Prosa, Essays: 9 Titel u.a.: Die Optik der Trauer – Alexander Xaver Gwerder (1970); Dichter im Abseits – Schweizer Autoren von Glauser bis Hohl (1974); Nachdenken mit und über Friedrich Dürrenmatt (1977); Reden und andere Reden – Politik und Sprache (1979); Das Heimatlos – Herkommen und Hingehen (1995) - u.a.

Herausgeberschaft: 5 Titel u.a.: Gut zum Druck – Literatur der Deutschen Schweiz seit 1964 (1972); Mach keini Schprüch – Schweizer Mundartlyrik des 20. Jahrhunderts (1981); Haltla – Basel und seine Autoren (1978) - u.a.

 

Alle Bücher von Dieter Fringeli liegen zur Ansicht an der Veranstaltung auf.

Das einzige vor Ort kaufbare Buch ist: ich bin mein gutes recht. Gedichte aus dem Nachlass mit einem Vorwort von Adolf Muschg und einer CD mit zehn Lieder von Daniel Weissberg, Verlag Nachtmaschine Basel 2005, CHF 25.00.

Programm ab 19 Uhr:
Alisha Stöcklin, Präsidentin Verein Tag der Poesie, stellt den neuen "Raum für Poesie" vor.
Matthyas Jenny stellt den Dichter, Schriftsteller und Herausgeber Dieter Fringeli vor und liest Gedichte. 
Ulla Fringeli erzählt aus dem Leben von Dieter Fringeli. 

Ulla Fringeli war ab 1978 erste Koordinatorin für Öffentlichkeitsarbeit bei der Uni Basel; von 1991 bis 2017 redaktionelle Leitung des „Schwarzbueb, Jahr und Heimatbuch des Schwarzbubenlandes und Laufental“ (1923 gegründet von Albin Fringeli, 24.03.1899-07.07.1993, Vater von Dieter Fringeli).

 

 

 

8. Gedenkveranstaltung "Gegen das Vergessen" Mittwoch, 01.05.2019

Andreas Baltasar Wenger (1950 – 01.05.1984) – 35 Jahre

 



 

 

 

Nicht nachlassen, nie,
weil alles nachlässt –
So viel Gelb in der Luft,
Gerede geduckt im Gestank.
 
Wir wollen Grün sprechen
wie der Baum, der Busch,
das Gras, einfach und
immer wiederkommend,
Jahr für Jahr.
 
Rainer Brambach (1917–1983)