Maria Marggraf

Foto: Hannes Kutza
Foto: Hannes Kutza

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Maria Marggraf, *1991, lebt in Berlin und Basel. Sprache(n) und Kultur(en) stehen im Fokus ihrer Arbeit. Seit der Schulzeit in Basel Theater- und Poesieprojekte mit Sandra Löwe (Sprachhaus M). 2010–2018 Studium der Hispanistik, Anglistik und Lateinamerikastudien in Berlin und Havanna, Kuba. 2017/2018 Durchführung von „Poetas de hoy – hispanoamerikanische Lyrik in Berlin. Ein künstlerisches Forschungsprojekt“ zusammen mit Studierenden der Humboldt-Universität zu Berlin. Seit 2015 Veröffentlichungen und Auftritte als Lyrikerin in Deutschland und der Schweiz. Gründung des Berliner Poesiekollektivs Lyrik im Baumhaus. Das Kollektiv realisiert Performances, Lesungen und Workshops. Preisträgerin bei poet | bewegt 2017 (Preis der Jury, Kategorie Lyrik). Im April 2018 Residency im Kloster Dornach im Rahmen von „Aussteigen-auf-Zeit“. Hier entsteht das Poesieprojekt Stillblüten.

 

 

 

Lesungen am Tag der Poesie 2015 und 2017

Stadtrundgang "Poesie der geheimen Orte" zusammen mit Leo Marggraf am Tag der Poesie 2018