Dreyland-Dichterweg

 

 

Die Idee zu diesem trinationalen Dichterweg entstand praktisch zeitgleich bei Dialektfreunden im Elsass, in Südbaden und in der Schweiz. Er ist dazu berufen, den Reichtum und den hohen dichterischen Wert der alemannischen Sprache sichtbar zu machen.

Der Leitspruch des DreylandDichterwegs könnte, getreu nach den Gebrüdern Matthis aus Strassburg, so lauten:

»Im Dialekt kann man alles ausdrücken, wenn man es kann.«

Insgesamt befinden sich bunt gemischt und beidseits des Rheins 24 Stationen von Dichterinnen und Dichtern aus dem Dreiländereck. Sie bezeugen, dass die drei Länder durch den Rhein und die gemeinsame alemannische Sprache verbunden sind.

 

www.dreylanddichterweg.eu

 

 

Begehung des Dreyland-Dichterwegs am Tag der Poesie 2019

Die beiden Mundartlyriker Markus Manfred Jung (Südbaden) und Edgar Zeidler (Elsass), sowie Hans-Jörg Renk vom Kulturverein Elsass-Freunde Basel führen entlang des Weges bis nach Huningue und wieder zurück über die Dreiländerbrücke nach Weil am Rhein. Weitere eingeladene Dreyland-Dichterinnen und -Dichter:

Yves Bisch, Carola Horstmann, Gérard Leser, Jean-Christophe Meyer und Beat Trachsler.