Tag der Poesie 2021

 

Vom 9. bis 12. September 2021 findet in Basel der 9. Tag der Poesie statt.

Im Zentrum steht eine Gedicht-Laternen-Ausstellung auf dem Martinskirchplatz

dafür sind wir auf der Suche nach kurzen poetischen Texten.

 

Als Inspiration und zur Anregung soll der Text «Für Statik» von Jean Tinguely dienen.

Aus allen Einsendungen wählt das Organisationsteam zehn Texte aus, die dann vom Basler Grafiker, Illustrator und Laternenkünstler Mattia Serena gestaltet und illustriert werden.

 

Einsendeschluss ist am 3. Juni 2021.

Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung (PDF hier zum Download):

 

Download
Ausschreibung Tag der Poesie 2021
Ausschreibung_TDP_2021.pdf
Adobe Acrobat Dokument 324.7 KB

 

Informationen zur Ausschreibung des Textwettbewerbs für die Gedicht-Laternen-Ausstellung auf dem Martinskirchplatz

 

Der Text «Für Statik», den Tinguely 1959 auf ein Flugblatt gedruckt und über Düsseldorf aus einem Kleinflugzeug abgeworfen hatte (angeblich rund 150.000 Exemplare), wurde bereits zum Mottotext für den Tag der Poesie 2015 ernannt und inspirierte in diesem Rahmen eine Sonderausstellung von Gedichtplakaten auf dem Münsterplatz, die den Titel «Stillstand und Bewegung» trug.

 

Für den Tag der Poesie 2021 möchten wir das Statische mit Tinguely nochmals wiederbeleben bzw. -bewegen und stellen darum die Wettbewerbsausschreibung für die Gedicht-Laternenausstellung in den Wirkungskreis seines Manifests.

 

ÜBER DIESEN LINK GEHT ES ZUM TEXT «Für Statik»:
Tinguely Museum Basel
(Überblick über Leben und Werk von Jean Tinguely)

für Informationen rund um die Flugblattaktion in Düsseldorf mit dem Text

«Für Statik» einfach runterscrollen!