Tag der Poesie 2016

Programmflyer und Ankündigungsplakat

Baum der Poesie 2016

Matthyas Jenny pflanzte am 28. März 1981, anlässlich des 3. Tag der Poesie (auf einen Vorschlag von H.P. Gansner) den ersten Baum der Poesie im Kannenfeldpark. Weil dieser leider zwischenzeitlich entfernt wurde, haben wir in diesem Jahr einen neuen Baum der Poesie gepflanzt: Am Samstag, 19. November fand im Kannenfeldpark die Baumtaufe statt, die Pflanzung wurde am Vortag im kleinen Kreis (aus dem Vorstand des Verein Poesietag: Alisha Stöcklin, Matthyas Jenny, Vanessa Serrano) durchgeführt. Die Baumtaufe wurde feierlich begangen mit einem Apéro, gerahmt von einer Lesung des Basler Lyrikpreisträgers 2012: Klaus Merz und Musik (HAUS IM JURA zusammen mit RESET).

 

Der Chinesische Parasolbaum (Firmiana Simplex) ist eine Rarität, die es in den Basler Grünanlagen noch nirgends gibt. Der Baum gehört zu den Malvengewächsen und bildet eine etwa 15 Meter hohe, ausladende Krone. Auffällig sind die sehr grossen, meist gebuchteten Blätter. Die Blüten werden in achselständigen, bis zu 40 cm langen, vielverzweigten Rispen gebildet und sind crèmefarben bis zitronengelb.

 


Download
Standort Baum der Poesie - Plan Kannenfeldpark
Pflanzstandort_Firmiana_Simplex.pdf
Adobe Acrobat Dokument 772.6 KB