Thomas Brunnschweiler


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild: zur Verfügung gestellt vom Autor

 

 

Thomas Brunnschweiler ist 1954 in Basel geboren, in der Ostschweiz aufgewachsen und lebt heute in Dornach. Studium der Germanistik und Theologie. Nach dem Studium der Germanistik und der Theologie in Zürich lehrte er an einem Lehrerseminar, bevor er sich der Edition der Schriften Zwinglis widmete und promovierte. Er ist als Journalist tätig und als Autor von Prosa, Sachbüchern und von Bänden mit Anagrammgedichten, deren Geschichte er essayistisch beschrieben hat.

 

Als Verfasser von Anagrammen hat sich Thomas Brunnschweiler einen Namen gemacht und sogar das längste Anagrammgedicht in deutscher Sprache verfasst (vertonte Fassung von Helena Winkelman). Dafür wurde er 1998 ins Guinness Buch der Rekorde aufgenommen. Die Thematisierung von Zigarren ist eine weitere Vorliebe von ihm. Er ist Mitglied der Gruppe SIGNAThUR, der <<Anagramm-Agentur>> und von AdS (Autoren/Autorinnen der Schweiz). Am 26. März 2006 gewann er den 1. Deutschschweizer Anagrammpreis zusammen mit Heini Gut.

Bibliographie (Auswahl)

  • Johann Jakob Breitingers 'Bedencken von Comoedien oder Spilen'. Die Theaterfeindlichkeit im Alten Zürich. Lang-Verlag, Bern, 1989.
  • Huldrych Zwingli. Schriften. Zus. mit Samuel Lutz, TVZ Zürich, 1995.
  • Perpetuum fumabile. GS-Verlag, Basel, 1999.
  • Naive Eva in Evian. Anagrammgedichte. Verlag Martin Wallimann, Alpnach, 2004.
  • Magie, Manier, Manie. In: Die Welt hinter den Wörtern. Verlag Martin Wallimann, Alpnach, 2004.
  • Der letzte Traum. Erzählungen. Pano Verlag, Zürich, 2006
  • Raucherfreuden. Sachbuch. Kontrast Verlag, Zürich, 2008
  • Alltagsworte. Anagrammgedichte. Hrsg. Kreativwerkstatt Bürgerspital Basel, Verlag Martin Wallimann, Alpnach, 2009.

 

Links

 

Wikipedia-Eintrag von Thomas Brunnschweiler

Thomas Brunnschweiler im Lexikon der Autorinnen und Autoren der Schweiz (AdS)

 

 

Gedichtplakat und Poesiekarte, Tag der Poesie 2014: "Im Jetzt ist das Erwachen" / "Zwischen halber Nacht und ganzem Tag" 

Flugblatt, Tag der Poesie 2014: "Blumen und Gräser"

Lesung am Tag der Poesie 2014

Poesiekalender 2015/2016: "Novembertag in Basel"

 

Spontanlesung am Tag der Poesie 2016