Sandra Löwe


Bild: schauspieler.ch
Bild: schauspieler.ch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sandra Löwe ist 1969 in Neunkirchen-Saar (D) geboren, lebt und arbeitet in Basel. Sie ist Schauspielerin, Sprecherin und Regisseurin. Internationale Theaterarbeit als Schauspielerin wie Regisseurin, zahlreiche Lesungen, Lyrik-(Ur)Aufführungen und vielfältige Unterrichtstätigkeit. Konzepterin. Stetige Weiterbildung im Bereich Atem, Körper, Stimme und Sprache.

 

Sie ist Initiantin und Leiterin von Sprachhaus M und im Vorstand des Vereins und ausserdem im Neuen Theater am Bahnhof Schauspielerin, Regisseurin und Leiterin des Jugentheaters.

 

Weiterlesen auf der Webseite vom Sprachhaus M und mehr erfahren über das vielfältige Schaffen von Sandra Löwe (vgl. auch Poesieprojekte).

Theaterregie

 

2014

Bühnenprogramm "Elektrisch" von Laurin Buser

2014

Zarathustra. Autor: nach Friedrich Nietzsche

2013
Siddhartha. Autor: nach Hermann Hesse
2012
Earth Shaking. Autor: Laurin Buser
2012
Concentration. Autor: nach Amelie Nothomb
2011
containing dreams no. 1. Autor: Sandra Löwe und Ensemble
2010
Untertagblues. Autor: Peter Handke
2009
Wunder. Welt. Wort. Autor: Laurin Buser
2008
Geschichten um Nichts. Autor: nach Samuel Beckett
2008
Das Herz eines Boxers. Autor: Lutz Hübner

 

SynchronsprecherIn

2009
seed warriors Dokumentation

 

 

Hörspiele / Hörbücher / Lesungen

2003 - 2013
Rose Ausländer, Ingeborg Bachmann, Samuel Beckett, Wolfgang Borchert, Johannes Brahms, Iosif Brodskij, Paul Celan, Inger Christensen, Hilde Domin, Marguerite Duras, Johann Wolfgang von Goethe, Peter Handke u. a. Lyrik und Prosa-Lesungen mit und ohne Musik

 

 

Links

 

Vereinigung professioneller Sprecherinnen und Sprecher

Berfusverband der freien Theaterschaffenden

Das neue Theater am Bahnhof

Profil auf Schauspieler.ch

 

 

 

Performance Tag der Poesie 2012:

"Lyrik unterwegs" - Eine Frau im Frack zieht mit ihrem Poesie-Fahrrad Lyrik sprechend durch die Stadt.

 

Lesung Tag der Poesie 2013:

Georgsturmzimmer Münster - Inger Christensen: Das Schmetterlingstal - Ein Requiem

 

Lesung Tag der Poesie 2014:

Georgsturmzimmer Münster - Höhenlesung. Der Philosoph Martin Heidegger: "Hölderlin und das Wesen der Dichtung". Eine Notwendigkeit des Denkens.

 

Performance Tag der Poesie 2015:

Poesie-Rikscha

Gedichte und Prosa zu „Tausend und einem Tag“:

Lyrik zur Liebe von Erich Fried und aus Der Prophet von Khalil Gibran.

Überall, wo die weiss-rote Rikscha auftaucht, sind Gäste zu einer spontanen Hör-Reise eingeladen.