Prof. Dr. Markus Wild

Markus Wild, geb. 1971 in der Ostschweiz, studierte Philosophie und Germanistik an der Universität Basel und promovierte ebenda im Jahr 2004. Von 2003 bis 2012 war er Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Philosophie der Humboldt-Universität zu Berlin und habiliterierte 2010. Von 2012 bis 2013 war er SNF-Förderprofessor an der Université de Fribourg (CH). Seit 2013 ist er Professor an der Universität Basel für Theoretische Philosophie. Seine Forschungsschwerpunkte sind in den Bereichen Tierphilosophie, Philosophie des Geistes, Erkenntnistheorie und Philosophie der frühen Neuzeit (Montaigne, Descartes, Hume) angesiedelt.

 

Markus Wild ist Direktor des Forums für Edition und Erschliessung der Universität Basel; seit 2016 ist er Mitglied des Nationalen Forschungsrates beim Schweizerischen Nationalfonds und seit 2012 Mitglied der Eidgenössischen Ethikkommission für die Biotechnologie im Ausserhumanbereich (EKAH) und er ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Forschungsinitiative Tiertheorie.

 

Zu den aktuellsten Publikationen gehört u.a. die Monographie Tierethik zur Einführung (Hamburg, 2016), die er zusammen mit Herwig Grimm verfasst hat.

 

 

 

Vortrag am Tag der Poesie 2016 im Schmiedenhof:

"Die Lyrik und das Tier"