Liesa Trefzer-Blum

Das Bild wurde von der Autorin zur Verfügung gestellt
Das Bild wurde von der Autorin zur Verfügung gestellt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Liesa Trefzer-Blum wurde 1946 in  D – Hausen im Wiesental geboren und

 lebt und arbeitet in CH 4125 – Riehen und zeitweise in D – 79669 Zell – Gresgen. Berufsausbildung zur Industriekauffrau.

 

 Ab 1977 Praktika in diversen Keramikwerkstätten und Ateliers

 

1989/1990 Kunstakademie Geras / Niederösterreich

 Klassen für freie keramische Gestaltung und Malerei

 

danach freischaffend als Malerin, Keramikerin, Lyrikerin.

 

1988 Gründung der „Galerie am Brühl“ in D – Zell im Wiesental - Gresgen

Präsentation von Werken regionaler und internationaler Künstler

 

1992 Gründung der regionalen Gruppe

„Lebenshilfe für Kinder von Tschernobyl“

 

Seit 1997 Mitarbeit am EU-Projekt „Landwirtschaft und Kunst“

in D – Kassel, Witzenhausen und Rohlsdorf mit Ausstellungen,

Workshops, Dokumentationen

 

Begleitend zu allen künstlerisch und sozial ausgerichteten Projekten war und ist das Schreiben von Lyrik und Kurzprosa ein unverzichtbarer, bedeutender Teil ihres Schaffens.

 

2006 und 2011 Einladung und Teilnahme am „Irseer Pegasus“ Kloster Irsee

 

Während Jahren Organisation von Sonntagsmatineen „Literatur – Lyrik und Musik“ in den Räumen der Galerie und an verschiedenen Orten in Deutschland und in Riehen

 

Viele Lesungen mit eigener Lyrik und Kurzprosa

meist in musikalischer Begleitung von Eva Schindlin, Harfe, Flöte und Percussion und von Susanne Fink, Flöten und Hang

 

 

Bibliographie

 

  • 1995 Kunst-Katalog „Erdgeschichten“ mit eigenen Gedichten
  • 2004 erster Lyrikband „Feuerflug“ im Drey-Verlag, D - Gutach
  • 2008 zweiter Lyrikband „Und im Übrigen die Spur“ im Drey-Verlag, D-Gutach.
  • 2013 dritter Lyrikband „unverblümt“ im Drey-Verlag, D-Gutach
  • Veröffentlichungen in Anthologien und Literaturzeitschriften (u.a. Castrum Peregrini, Amsterdam; Lit.- Zeitschrift Allmende, Karlsruhe; ORTE-Verlag, Rüttegg)

 

Auszeichnungen

  • 2005 Verleihung der „Johann Peter Hebel – Gedenkplakette" der Gemeinde D - Hausen im Wiesental.
  • 2009 Silberne Ehrennadel der Stadt Zell im Wiesental für außerordentliches Engagement im Bereich der Kunst und Kultur

 

Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen

 

1985 Museum Hirtenhaus, Schopfheim

Erste Einzelausstellung mit Hinterglasmalerei und Keramik

 

1886 Kunst und Handwerk am Hochrhein Bad Säckingen

 

1988 Gründung der Galerie am Brühl

Erste Ausstellung in den eigenen Räumen

 

1989 Galerie am Brühl, Zell-Gresgen

Keramische Objekte

 

1991 Museum Küssaburg, Rheinheim/ Hochrhein

 

1991 Städtische Ausstellung Embrun, Südfrankreich

10 Jahre Städtepartnerschaft Zell - Embrun

 

1992 Museum „Alte Schule“, Efringen-Kirchen

 

1993 Galerie am Brühl, Zell-Gresgen,

- Erdsprache – Feuergedanken -

 

1994 Industrie und Handelskammer, Schopfheim

 

1995 Museum „Chasa Jaura“,

Valchava, Graubünden /Schweiz

 

1995 Keramikmuseum Staufen

 

1996 Galerie im Gewölbe, Offenburg

 

1996 Galerie im Grütt, Lörrach,

„ Sprache der Erde – Spiel der Elemente“

 

1997 Galeries Artcadache,

Vallorbe/ Schweiz

 

1997 Galerie am Brühl, Zell-Gresgen

Keramische Objekte

 

1998 Städt. Galerie ART-IN, Meerane/ Sachsen

Partnerstadt der Stadt Lörrach -

 

1998 Galerie am Brühl, Zell-Gresgen,

10 Jahre Galerie / Keramik und Malerei

- Kunst macht das Leben menschlicher -

 

1998 Forum für Zeitfragen, Basel

 

1998 Landwirtschaftshochschule Witzenhausen

Projekt Landwirtschaft und Kunst

künstlerische Mitarbeit und Textbeiträge

 

1999 „Wenn Erde Kunst wird“

Keramikerinnen aus dem Dreiland

mit Feuerturm „Vive – Lebe“ mit Sabine Classen

Thema „Über Grenzen gehen“

 

1999 Landwirtschaft und Kunst“

Kunstprojekt der Gesamthochschule Kassel

Ehem. Staatsdomäne Frankenhausen bei Kassel

 

2000 Ernst-Wildi-Rohr-Stifung, Hausen bei Brugg /Schweiz

Thema: „Erdgeschichten“

 

2000 Ein Dorfprojekt „Landwirtschaft und Kunst“,

Zell–Gresgen / Ausstellung - Symposium - Dokumentationen

 

2002 Museum „Chasa Jaura“ , Valchava, Schweiz

Installation zum Thema „Korn“

 

2003 Galerie am Brühl, Zell-Gresgen

„und grub meine Gedanken in den Sand.“

Malerei und keramische Objekte

 

2003 Atelierhof Werentzhain, Brandenburg

Ausstellungsbeteiligung Thema „Mutter“

 

2004 Galerie am Brühl, Zell-Gresgen

„ich lausche dem Spiel der Erde“

 

2006 Galerie am Brühl, Zell-Gresgen

„immer und überall steht ein Zeichen dahinter ...“

 

2007 Galerie Goldammer, Breisach „Erdgeschichten“

 

2008   20 Jahre Galerie am Brühl

„Kunst macht das Leben menschlicher“

 

ab 2009 reduzierte Ausstellungstätigkeit

permanente Präsentation eigener Werke in den Räumen der Galerie am Brühl ,Zell-Gresgen

 

2013 Buch-Metzler, Lörrach – Keramische Objekte und Lyrik

 

2013   900 Jahre Gresgen – IM LAUFE DER ZEIT

 

2014 Sonderausstellung

„Was mich bewegt“, neue Bilder und Keramik

Galerie am Brühl Zell-Gresgen

 

2015 „art-galerie“ Waltraud Tambour, Basel

Künstler der Galerie / Ausstellungsbeteiligung

 

2015 „DAS HOHE LIED DER LIEBE“

Ausstellung anläßl. der „Heinrich Schütz-Tage“

 

Kunsthaus „Brandsanierung“ Weißenfels /bei Leibzig (ab 2. Oktober)

 

2015 Bürgersaal der Stadt Schönau im Schwarzwald

Ausstellungsbeteiligung (ab 9. Oktober)

 

 

 

 

 

Gedichtplakat und Poesiekarte, Tag der Poesie 2015:

"Du warst da" / "Könnte ich"

Flugblatt, Tag der Poesie 2015: "menschenschwer" / "Was ertrugen sie"

Lesung am Tag der Poesie 2015