Ingeborg Kaiser


Bild: orte-Verlag
Bild: orte-Verlag

Ingeborg Kaiser (*1930) wurde in Neuburg/Donau geboren. Nach dem Abitur und Berufsjahren in Augsburg übersiedelte sie 1960 nach Basel, wo sie als Familienfrau und freie Journalistin für ein Pressebüro und das Radio DRS2 tätig war. Seit 1968 schreibt sie dramatische Texte, Prosa und Lyrik. Für ihr Werk erhielt sie verschiedene Werkaufträge, Stipendien und Auszeichnungen. In der Theatersaison 1984/85 war sie Hausautorin am Stadttheater Chur (UA der Stücke Freitagabend I und II).

Preise und Werkbeiträge (Auszug)

 

Förderpreis Pro Litteris (2012)

Fachausschuss Literatur BS/BL (2011, 2005, 2000, 1998, 1996, 1992)

Berner Lyrikwettbewerb. Anerkennungspreis für das Gedicht 'südbrief' (2005)

2. Preis der Arena, Riehen (1998)

Pro Helvetia (1992)

Schweizerische Bankgesellschaft (1992)

Förderpreis des Bundesamtes für Kulturpflege Bern (1984)

Internationaler Deutscher Kurzgeschichtenpreis (1984)

Preis der Gesellschaft Schweizerischer Dramatiker (1983)

Fachausschuss für Literatur Kanton Basel-Stadt (1977)

 

 

Bibliographie (Auszug)

 

  • “Ich war, ich bin, ich werde sein”
     Rosa Luxemburg – Rainer Werner Fassbinder
  • Hinterlassenschaften. Eggingen, Collection Montagnola, 2015
  • vom schweigen sprechen. Gedichte. Eggingen, Collection Montagnola, 2015

  • gegen abend oder später. Lyrik und Prosa, OSL Verlag, 2010
  • galgenmut. Gedichte, 2007
  • zeittasten. orte-Verlag, Zelg-Wolfhalden, 2002
  • heimliches laster. Episches Gedicht und Lyrik, eFeF-Verlag, Bern, 1992

 

 

Links

Homepage von Ingeborg Kaiser

Wikipedia-Eintrag von Ingeborg Kaiser

Archiv von Ingeborg Kaiser im Schweizerischen Literaturarchiv

Ingeborg Kaiser im Lexikon der Autorinnen und Autoren der Schweiz (AdS)

 

 

 

Gedichtplakat und Poesiekarte, Tag der Poesie 2012: "meine freunde die bücher"

Lesung Tag der Poesie 2012

Gedichtplakat und Poesiekarte, Tag der Poesie 2013: "bitte"

Gedichtplakat und Poesiekarte, Tag der Poesie 2014: "zuschütten" / "kiste"

Poesiekalender 2015/2016: Kurzprosa "Wortschachtel" (Oktober)

Gedichtplakat und Poesiekarte, Tag der Poesie 2015: "czernowiz"
Gedichtplakat und Poesiekarte, Tag der Poesie 2016:
"hinter hellen fenstern" / "tauber mensch"