Grégoire Vuilleumier   (aka GREIS)
























Grégoire Vuilleumier, auch bekannt als Greis, wird am 3. April 1978 in Lausanne geboren und zieht im Alter von fünf Jahren nach Bern. Ab 1997 macht er sich durch Auftritte bei Berner Improvisations-wettbewerben einen Namen als Rapper.

2011 veröffentlicht er das Album „Es Geit“ mit der Gruppe PVP, und die Online-Compilation „V – Musik zum Wählen“, die nur während den 30 Tagen vor den schweizerischen Parlamentswahlen erhältlich ist, und geht mit dem französischen Rapper Soprano in Deutschland, Österreich und Luxembourg auf Tour.
2012 veröffentlicht er das Album „Me Love“, welches auf Platz 6 in die Schweizer Albumcharts steigt und von einer Tournee im In- und Ausland begleitet wird. Daneben schreibt er mit dem Komponisten Stephan Hodel das Stück „The Power of Musick“, welches im KKL Luzern mit einem 120-köpfigen Chor und einem 40-köpfigen Orchester uraufgeführt wird, und in dem er als Solist auftritt. Zudem tritt er mit dem Gitarristen Benjamin Noti als Noti Wümié und mit dem Schriftsteller Guy Krneta und dem Musiker Jakob Apfelböck als Krneta, Greis & Apfelböck auf.
Im Februar 2013 veröffentlicht Greis zum zehnjährigen Karrierejubiläum sein erstes komplett französischsprachiges Album „Anatomy“, welches als Jubiläumsgeschenk unentgeltlich erhältlich ist. Auf die Festivaltour im Sommer folgt eine kleine Clubtour in der französischen Schweiz und in Deutschland im Herbst.
2007, 2008, 2009 und 2012 erhält er den Swiss Hip Hop Music Award als bester Solo-Künstler, 2010 zeichnet MTV ihn mit einem European Music Award als bester Schweizer Künstler aus und nominiert ihn als Besten Europäischen Act.
Nebst seiner Solokarriere ist Greis Miglied der Rap-Gruppen PVP, Chlyklass und Rogue State Alliance und führt Rap-Workshops mit Jugendlichen. Er lebt in Bern.

Im Februar 2013 veröffentlicht Greis zum zehnjährigen Karrierejubiläum sein erstes komplett französischsprachiges Album „Anatomy“, welches als Jubiläumsgeschenk unentgeltlich erhältlich ist. Auf die Festivaltour im Sommer folgt eine kleine Clubtour in der französischen Schweiz und in Deutschland im Herbst.
2007, 2008, 2009 und 2012 erhält er den Swiss Hip Hop Music Award als bester Solo-Künstler, 2010 zeichnet MTV ihn mit einem European Music Award als bester Schweizer Künstler aus und nominiert ihn als Besten Europäischen Act.
Nebst seiner Solokarriere ist Greis Miglied der Rap-Gruppen PVP, Chlyklass und Rogue State Alliance und führt Rap-Workshops mit Jugendlichen. Er lebt in Bern.

Links

Homepage von GREIS

Wikipedia-Eintrag von GREIS

 

 

 

Eröffnungsperformance Tag der Poesie 2012 mit Guy Krneta und Apfelböck.