Claudia Sutter


Foto: Philippe Gromelle
Foto: Philippe Gromelle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bündner Pianistin, Sängerin, Komponistin, Lyrikerin und Sprecherin erhielt ihre Ausbildungen an den Hochschulen Basel und Luzern und ist Trägerin des Edwin Fischer-Gedenkpreises.

 

Sie ist Veranstalterin des salon bleu und Lehrerin der Schule skit - für professionelle Pianisten. Sie spielte im Trio Basilea bis 2011 (internationale Preise und weltweite Konzerttätigkeit/ CDs). Als Komponistin schrieb sie Werke wie unfassbar - die Hommage an den Komponisten Robert Suter (CD 2012 beim Guild-Verlag, London), die Kammeroper Lancelot bist du tot (Uraufführung 2013 im maison 44), opus.epos, ein Liederzyklus auf Verse von Publius Ovidius Naso, Nelly Sachs und Claudia Sutter, sowie Lieder und Chansons.

 

Sie schreibt Lyrik seit 30 Jahren und verfügt über ein Oeuvre von über 500 Gedichten. 2016 erschien ihr erster Lyrik-Band lilarosatot im Verlag Johannes Petri, Basel. Am Tag der Poesie im September 2013, 2014 und 2016 war Claudia Sutter zu Gast mit Lesungen ihrer Gedichte. Sie lebt in Basel.

 

 

Link

Homepage von Claudia Sutter und le salon bleu

 

 

 

Gedichtplakat und Poesiekarte, Tag der Poesie 2013: "erschöpft"

Performance am Tag der Poesie 2013 im Kreuzgang des Münsters

Gedichtplakat und Poesiekarte, Tag der Poesie 2014:

"Hinter dem Rippenbogen" / "Vom Faltenwurf"

Performance im Saal der Lesegesellschaft am Tag der Poesie 2014:

Auszüge aus der Kammeroper Lancelot bist Du tot

Flugblatt, Tag der Poesie 2015: "Hautschichten" / "Loreley"

 

Flugblatt Tag der Poesie 2016:
"Zwischenwetter im Gefühl"
Lesung am Tag der Poesie 2016 im Schmiedenhof