Stephan Anastasia

Das Bild wurde von Stephan Anastasia zur Verfügung gestellt.
Das Bild wurde von Stephan Anastasia zur Verfügung gestellt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Stephan Anastasia wurde am 30. November 1965 in Basel geboren.

 

 
 
 

 

Roger Monnerat und Stephan Anastasia sind seit 2010 musikalisch zusammen unterwegs, 2012 ist Christine Planta dazu gestossen, seit dem Basler Tag der Poesie 2014 nennen sie sich «Haus im Jura».

 

Das Bild wurde von Stephan Anastasia zur Verfügung gestellt.

Basler Tag der Poesie 2014

 

 

Roger Monnerat: Texte und Stimme

Stephan Anastasia: Musik, Gitarre, Ukulele, Piano, Fisharmonica u.a.

Christine Planta: Geige, Flöten, Piccolo, Stimme, E-Bass

 

Musikalischer Lebenslauf

  • seit 2015 E-Bass, Piano, E-Gittare, Akkordeon und Ukulele (Haus im Jura)
  • ab 2011 E-Bass, Piano, E-Gittare und Akkordeon (Monnerat & Anastasia)
  • 1995 E-Bass und Keyboard für (Cîrqu'enflex)
  • Gastspiel im Tränenpalast in Berlin
  • 1990 E-Gittare, Keyboard, E-Bass und Kontrabass (lemonsqueezer)
  • 1986 – 1989 E-Bass, E-Gittare und Gesang bei (K·OTER 'N’ Z·OTER)
  • 1985 – 1986 E-Bass und Gesang bei (Kamikaze)
  • 1981 – 1985 E-Gittare bei (Riddence)

 

Stephan Anastasia ist auch ein sehr talentierter Fotograf. Seine Bilder zeugen von Wachheit, feinem Gespür, einer sanften Melancholie und einem nachdenklichen Blick auf die Welt. Sie sprechen von den Tiefen des flüchtigen Augenblicks, von einer Intensität des Schauens und Betrachtens und nehmen sich stillstehend und doch noch das Bewegte versammelnd, als Visualisierungen gelebter Poesie und poetischer Lebenswelt aus.

Er hat in den letzten Jahren auch mitgeholfen, den Tag der Poesie zu dokumentieren – die Fotos sind  in der Bildergalerie (für das jeweilige Jahr) aufgeschaltet.

 

 

Link

 

Homepage Haus im Jura

 

 

 

 

 

Musikalische Poesie am Tag der Poesie 2012, 2013, 2014, 2015, 2016

Titelbild für den Poesiekalender 2014